Jubelnde Sechzger Fans in der Westkurve des Grünwalder Stadions vor dem Freundschaftsspiel gegen Borussia Dortmund am 16.7.2016. Foto: Bernd Oswald

Im Grünwalder Stadion ist der TSV 1860 eine Macht

Heute Abend kehrt die erste Mannschaft des TSV 1860 München nach zwölfjähriger Absenz zurück ins Grünwalder Stadion. Dort haben die Löwen viel mehr Heimspiele gewonnen als in den anderen beiden Münchner Stadien, wie meine Datenanalyse ergeben hat.

Ich gebe es zu: Ich bin Löwen-Fan. Und Fan des Grünwalder Stadions, zu dem ich viel lieber „Sechzger Stadion“ sage. Tatsächlich gehörte es vor Urzeiten dem TSV 1860 München, ehe er es 1937 an die Stadt München verkaufte – schon damals litt der Verein unter finanziellen Nöten. Im Grünwalder Stadion feierte der Verein seine größten Erfolge, vor allem die einzige deutsche Meisterschaft 1966. Als 1972 das Olympiastadion fertig gestellt war, begann die Stadion-Odyssee der Fußballer des TSV 1860. Immer wieder kehrte die Mannschaft zumindest phasenweise ins Sechzger Stadion zurück. Manchmal für ganze Saisons, manchmal nur für einzelne Spiele. Im Grünwalder Stadion haben die Fußballer des TSV 1860 als Erst-, Zweit-, Drittligist gespielt. Das Spiel heute abend gegen Wacker Burghausen wird das erste Heimspiel als Viertligist sein. Viele Fans finden, dass das Grünwalder Stadion die angestammte Heimat der Löwen ist und hier außerdem die beste Stimmung herrscht. Die Mehrheit der „Blauen“ begrüßt es, dass die Löwen jetzt wieder an die Grünwalder Straße zurückkehren, der Run auf die Tickets, egal ob Dauer- oder Tageskarten, war enorm.

Jubelnde Sechzger Fans in der Stehhalle des Grünwalder Stadions vor dem Freundschaftsspiel gegen Borussia Dortmund am 16.7.2016. Foto: Bernd Oswald
Jubelnde Sechzger Fans in der Stehhalle des Grünwalder Stadions vor dem Freundschaftsspiel gegen Borussia Dortmund am 16.7.2016. Foto: Bernd Oswald

Mich hat interessiert, wie erfolgreich die Löwen in allen ihren Heimspielen seit Einführung der Bundesliga 1963 waren. Ich habe das unter anderem nach den drei Stadien Grünwalder, Olympiastadion und Allianz Arena ausgewertet – ligaübergreifend. Dabei gibt es signifikante Unterschiede, wie die obige Grafik zeigt. Im Grünwalder Stadion waren die Löwen klar am erfolgreichsten, haben dort 61,2 Prozent ihrer Heimspiele gewonnen. Im Olympiastadion waren es 51,9 Prozent und in der Allianz Arena nur 41,7 Prozent.

Natürlich spielen noch andere Faktoren, wie die jeweilige Mannschaftsstärke oder die generell rückläufige Heimsiegquote im Fußball eine Rolle. Über 54 Saisons und 921 Heimspiele (ohne Relegationsspiele) gesehen, hat die Auswertung aber schon eine gewisse Aussagekraft. Wer selber einen Blick auf die Daten werfen will, kann das in der Tabelle „Heimspielstatistik des TSV 1860 München“ tun.

Insofern wünsche ich den Löwen viel Erfolg bei der Rückkehr in die alte Heimat: Baut die gute Quote im Sechzger-Stadion weiter aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.