Neu in der gelben Reihe: Special-Interest-Journalismus

Neues von der „Gelben Reihe“: Markus Kaiser und neun Kollegen stellen den Special-Interest-Journalimus vor. Vor allem für Berufseinsteiger ein guter Überblick in einer Zeit, in der sich der Journalismus immer stärker ausdifferenziert.

Neu in der gelben Reihe: Special-Interest-Journalismus weiterlesen

Fernseh-Senioren brauchen Internet-Erklärbären

Digital Natives machen sich gerne über „Twitter-Tussis“ und „Internet-Vorleser“ im Fernsehen lustig. Weil der durchschnittliche Zuschauer im Öffentlich-Rechtlichen aber 60 ist, werden die Erklärbären noch eine Weile auf Sendung sein.

Fernseh-Senioren brauchen Internet-Erklärbären weiterlesen

Journalistenausbilder fordern einheitliche Standards

„Von eierlegenden Wollmilchsäuen und turboschnellen Fastfood-Journalisten. Wie steht es um die Qualität der journalistischen Ausbildung?“, lautete ein Panel auf den Münchner Medientagen. Sechs Journalistenausbilder fordern eine Vereinheitlichung der Journalistenausbildung. Eine Zusammenfassung der Diskussion via Storify. Journalistenausbilder fordern einheitliche Standards weiterlesen

Wie Journalisten zu guten Webnavigatoren werden

Journalisten werden immer stärker als professionelle Selektionsinstanz der Informationsmenge im Internet gefragt sind. Es bildet sich die Rolle des Kuratoren heraus, der die wichtigsten Quellen zu einem Thema aufspürt, überprüft und in einen Zusammenhang stellt. Inzwischen gibt es dazu auch einige Tools, die hier vorgestellt werden.

Datenjournalismus als Geschäftsmodell

Der SZ-Zugmonitor hat den Datenjournalismus in Deutschland um ein Referenzprojekt bereichert und ist in der Szene oft und meist positiv besprochen worden. Weitaus weniger im Rampenlicht steht die Agentur, die hinter dem Zugmonitor steckt: OpenDataCity. Ein Porträt.

Datenjournalismus als Geschäftsmodell weiterlesen

Live, multimedial, dialogisch – Journalismus-Trends im Digitalzeitalter

In den kommenden Wochen betreue ich die 50 K der Deutschen Journalistenschule in puncto Crossmedialität. Zwar stehen zuerst noch Zeitschrift, Radio und Fernsehen auf dem Lehrplan, damit die Nachwuchsjournalisten aber von vornherein medienübergreifend denken, habe ich sie heute dafür sensibilisiert. Hier die Folien, anhand derer ich Chancen und Anforderungen von Journalismus im Digitalzeitalter erläutert habe.

Scheuklappen im Schnelligkeitswahn

Mit Live-Tickern und -Blogs wollen Online-Medien ihre Stärke zur Echtzeitkommunikation ausspielen. Gespeist werden diese Formate meist nur mit Material aus anderen journalistischen Quellen. Dabei kann User Generated Content hilfreicher sein – wenn man ihn zu verifizieren weiß. Anmerkungen zur Diskussion über den Schnelligkeitswahn im Onlinejournalismus auf der Konferenz „Besser Online 2011“.

Scheuklappen im Schnelligkeitswahn weiterlesen

Linklisten waren gestern, kuratieren ist die Zukunft

Die Informationsflut im Internet fordert die Journalisten heraus. Sie müssen mehr denn je fremde Inhalte sichten, aufbereiten und in einen Zusammenhang stellen. Wenn sich Journalisten in die Rolle des Mehrwert schaffenden Kurators begeben, entsteht eine neue Form des Storytellings.
Linklisten waren gestern, kuratieren ist die Zukunft weiterlesen