Digitaler Journalismus – eine Gebrauchsanweisung ist da!

Was lange währt, wird endlich gut: Nach hunderten Arbeitsstunden, die sich über viele Monate verteilten, habe ich nun endlich mein Lehrbuch „Digitaler Journalismus. Eine Gebrauchsanweisung.“ fertiggestellt!

So sieht das Cover meines Lehrbuchs "Digitaler Journalismus. Eine Gebrauchsanweisung." aus. Gestaltet hat es Julia Köberlein.
So sieht das Cover meines Lehrbuchs „Digitaler Journalismus. Eine Gebrauchsanweisung.“ aus. Gestaltet hat es Julia Köberlein.

Ich biete sie fürs Erste als E-Book zum Preis von 9,90€ auf der Plattform www.vonjournalisten.de an. Ich habe Vonjournalisten.de gewählt, weil auf dieser Plattform ausschließlich Bücher von Journalisten veröffentlicht werden. Von einem Journalisten (mir!). Für Journalisten (Euch!). Möglicherweise folgen noch weitere Shops, da bin ich noch am Ausklamüsern.

Mein Buch umfasst die drei Teilbereiche Recherchieren, Produzieren und Vermarkten und beleuchtet sie unter digitalen Vorzeichen. Und so sieht das Inhaltsverzeichnis aus:

Inhaltsverzeichnis des E-Books "Digitaler Journalismus - eine Gebrauchsanweisung"
Inhaltsverzeichnis des E-Books „Digitaler Journalismus – eine Gebrauchsanweisung“

Herzlichen Dank an alle Kollegen, die mir Anregungen gegeben haben, durch die das Buch besser geworden ist. Ich hoffe, Euch damit einen nützlichen Ratgeber an die Hand geben zu können mit vielen praktischen Tipps für den journalistischen Alltag.

Perfekt ist die „Gebrauchsanweisung für digitalen Journalismus“ sicher nicht, kann sie bei diesem sich schnell ändernden Thema auch wohl nicht sein. Ich trage mich schon jetzt mit dem Gedanken einer Aktualisierung, die dann wohl auch eine Erweiterung ist (Audio/Podcast, um nur ein Beispiel zu nennen). Wenn Ihr da Ideen oder Anregungen habt, was noch fehlt,

Nun muss das Buch natürlich noch ein bisschen bekannter werden, Ihr würdet mir einen großen Gefallen tun, wenn Ihr es teilt. Am besten diesen Link: http://www.vonjournalisten.de/books/163286

Vielen Dank!

So geht Video-Verifikation

Dieser Newsletter soll natürlich nicht ganz ohne Link- und Tooltip schließen. In meinem Buch geht es im Kapitel 2.4 ums Verifizieren, eine Technik, der mehr und mehr Bedeutung zukommt. Das konnte man rund um die Vorgänge in Chemnitz beobachten. Die dpa schildert in ihrem Innovationsblog , wie sie das Video, um das sich die ganze Diskussion drehte, verifiziert hat. Die Schatten der Akteure überprüfte sie mit dem Tool Sonnenverlauf.de (das in dem Blogpost zwar gezeigt, aber nicht namentlich genannt wird).

So viel für heute, bis zum nächsten Mal

Bernd

Neuer E-Book-Titel, Cover ist fertig, erstes Kapitel online

So sieht das Cover meines Lehrbuchs "Digitaler Journalismus. Eine Gebrauchsanweisung." aus. Gestaltet hat es Julia Köberlein.
So sieht das Cover meines Lehrbuchs „Digitaler Journalismus. Eine Gebrauchsanweisung.“ aus. Gestaltet hat es Julia Köberlein.

Mein Journalismus-Lehrbuch „Gebrauchsanweisung für Journalismus“ ändert den Titel geringfügig. Das Cover ist fertig. Mit der Einleitung habe ich einen ersten Auszug online gestellt. Und Link- und Tooltipps gibt’s auch wieder.
Neuer E-Book-Titel, Cover ist fertig, erstes Kapitel online weiterlesen

Recherche, Visualisierung, interaktive Videos: Neue Tools für Journalisten

Ich schätze die re:publica und die parallel stattfindende Media Convention, weil ich dort immer neue Tools kennenlerne, die den Journalismus einfacher machen (wollen). Das ist meine diesjährige Ausbeute. Recherche, Visualisierung, interaktive Videos: Neue Tools für Journalisten weiterlesen

Umgang mit Rechten im Netz: Sollen Journalisten für positive Narrative zuständig sein?

Auf einigen re:publica-Panels ging es um die Frage, warum Rechtspopulismus im Netz so erfolgreich ist und was die Gesellschaft, was der Journalismus dagegen tun kann. Eine Forderung war: Wir brauchen genauso gute Narrative wie die Rechten. Aus journalistischer Sicht halte ich das für problematisch. Umgang mit Rechten im Netz: Sollen Journalisten für positive Narrative zuständig sein? weiterlesen

GfDJ im April: Cover kommt, Tooltip: Flourish, Subdomains checken

Neues von der „Gebrauchsanweisung für digitalen Journalismus“: Ich habe jemanden gefunden, der ein Cover kreiert, mein Tooltipp kommt aus der Datenvisualisierungs-Ecke und in den Links geht es unter anderem um das Thema: Wie checke ich, ob eine Seite Subdomains hat?

GfDJ im April: Cover kommt, Tooltip: Flourish, Subdomains checken weiterlesen

Konstruktiver Journalismus: Sagen, was ist – und zeigen, wie es weitergeht

Journalisten sind darauf gepolt, über Missstände zu berichten. Das ist einerseits richtig, andererseits für den Zuschauer ermüdend. Der konstruktive Journalismus zeigt darüber hinaus auf, wie Probleme gelöst werden können.  Konstruktiver Journalismus: Sagen, was ist – und zeigen, wie es weitergeht weiterlesen

News-Aggregator “The Buzzard”: Raus aus der Filterblase!

Fake News und Filterblasen-Gefahr sind zwei ärgerliche Phänomene für Netznutzer. Das deutsche Start-up “The Buzzard” begegnet dem, indem es zu großen politischen Themen handverlesene Pro- und Kontra-Beiträge auswählt – und so für eine ausgewogenere politische Debatte sorgen will. News-Aggregator “The Buzzard”: Raus aus der Filterblase! weiterlesen

GfDJ im März

Meine Gebrauchsanweisung für digitalen Journalismus (GfDJ) ist fertig geschrieben. Gerade warte ich auf das Feedback von Kollegen, denen ich einzelne Kapitel zum Gegenlesen gegeben habe.
Frisch eingetroffen ist ein Vorwort von Markus Kaiser, der Professor für Praktischen Journalismus an der Technischen Hochschule Nürnberg ist. Danke, Markus!
In Auftrag gegeben habe ich ein Cover, das ich demnächst hier präsentieren werde. GfDJ im März weiterlesen

Abo-Dienstleister Steady: Gekommen, um zu bleiben

Freie Journalisten tun sich gerade online oft schwer, zahlende Kunden für ihre Inhalte zu finden. Und wenn, nimmt die Buchhaltung dafür viel Zeit in Anspruch. Diese beiden Probleme will Steady mit einer praktischen Abo-Verwaltung lösen. Das Angebot hat zuletzt auch Netz-Prominenz wie das Bildblog, Übermedien und den Postillion angezogen. Bernd Oswald hat sich genauer angesehen, wie Steady funktioniert und wie die Zwischenbilanz nach einem Jahr ausfällt. Abo-Dienstleister Steady: Gekommen, um zu bleiben weiterlesen

E-Book „Gebrauchsanweisung für digitalen Journalismus“ geplant

Seit mehr als 10 Jahren bin ich als Journalistentrainer unterwegs. Mein Schwerpunkt liegt dabei auf der Frage, wie die Digitalisierung das journalistische Berufsbild verändert: in Recherche, Produktion, aber auch im Vertrieb. Nun will ich dieses Wissen auch in Form eines Lehrbuches veröffentlichen.  E-Book „Gebrauchsanweisung für digitalen Journalismus“ geplant weiterlesen